Beliebte Tech Cities profitieren von jungen Talenten | Foto: Helena Lopes / unsplash

Berlin zieht junge Talente der Tech-Branche an

Textblock #1

Die deutsche Hauptstadt ist die bedeutendste Tech City im Land und belegt im internationalen Ranking einen starken 16. Platz. Laut Savills schneidet Berlin vor allem in der Kategorie „City Buzz“ besonders gut ab.

Berlin ist Deutschlands führende Stadt für Technologie: Ein junger Talentpool, eine gute Verkehrsanbindung und der entsprechende Lifestyle machen die Hauptstadt zum Magneten für junge Tech-Talente. Das ist das Ergebnis eines aktuellen Marktberichtes von Savills. Der Immobiliendienstleister hat insgesamt 30 Metropolen weltweit anhand von 100 Kennzahlen in sechs Kategorien untersucht. Zu den Kategorien zählen neben Geschäftsumfeld, Technologieumfeld und Talentpool auch Immobilienkosten, Mobilität und City Buzz & Wellness. Je nach Bedeutung für den Technologiesektor wurden die Kategorien unterschiedlich gewichtet.

Textblock #1

City Buzz und Technologie-Hubs in Berlin

Sehr gut konnte die Hauptstadt vor allem in der Kategorie City Buzz & Wellness abschneiden. Damit ist der Arbeitsstandort Berlin für junge Talente besonders attraktiv. Doch es wird noch Verbesserungspotential gesehen. Jan-Niklas Schroers, Associate Director und Teamleader Office Agency bei Savills, erläutert: „Gerade in Bezug auf Venture Capital Investments haben wir hier noch Luft nach oben. Mit den richtigen Entscheidungen in Bezug auf Investitionen in die Infrastruktur und der Ausschöpfung potenzieller Flächen wird Berlin seine Position unter den globalen Tech Cities weiter ausbauen.“

Bisher gibt es in Berlin zehn Technologieparks und acht Gründerzentren sowie zwei Technologie-Hubs in Treptow (Schwerpunkt IOT) und Charlottenburg (Schwerpunkt Fintech). Die Hubs sind 2017 im Zuge der Digital-Hub-Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums entstanden und dienen der Zusammenarbeit von Startups, etablierten Unternehmen und Wissenschaftlern.

Textblock #1

Asiatische Städte gewinnen an Bedeutung

Auf internationaler Ebene führt New York das Ranking der wichtigsten Tech Cities an und überholt damit erstmals San Francisco. Grund dafür sind die im weltweiten Vergleich sehr hohen Coworking-Kosten in San Francisco. Auf dem dritten Platz findet sich London wieder. Die britische Metropole ist damit die Nummer Eins der Technologie-Städte in Europa.

Ein bemerkenswerter Trend ist in Asien zu beobachten: Immer mehr chinesische Städte gewinnen als Tech Cities auch international an Bedeutung. Allein sechs chinesische Städte haben es ins Ranking geschafft. Savills führt diese Entwicklung vor allem auf den hohen Anteil der Venture Capital Investitionen zurück, der seit 2012 um 25 Prozentpunkte gestiegen ist – während der US-amerikanische Anteil im gleichen Zeitraum um 12 Punkte gesunken ist.

 

| | |

Mehr entdecken

In Berlin ist Wohnraum knapp | Foto: Yevhenii Baraniuk / unsplash

Wohnraumdruck in deutschen Wirtschaftszentren steigt

Der Bedarf an Wohnraum in den deutschen Wirtschaftszentren steigt laut einer Analyse von Engel & Völkers Commercial kontinuierlich. An sechs der sieben wichtigsten Standorte kann der Wohnungsneubau nicht mit der Bevölkerungszunahme Schritt halten; das Wohnraumdefizit nimmt zu. > weiterlesen