Die isolierenden BAUX-Fließen fügen sich wie dekorative Kunstwerke in die Schulumgebung der Grillska High School ein. | Foto: BAUX

So kann Schule aussehen: Schwedische Bildungsimmobilien punkten mit designtem Schallschutz

Miriam Beul
Miriam Beul

Chefredaktion Autobahn-Immomag, Gründerin + Inhaberin der Textschwester Immobilienkommunikation GbR

Textblock #1

Designer und Architekten auf der ganzen Welt verwenden die stylisch designten Holzwolle-Fliesen des schwedischen Labens BAUX in aufregenden Projekten und für renommierte Marken. Autobahn-Immomag hat sich mit den Denkmustern dieser akustischen Kunstwerke vertraut gemacht und mit Staffan Virke unterhalten. Der Architekt des Stockholmer Architekturbüros Codesign hat seine Erfahrungen bei der Gestaltung einer schallisolierten Lernumgebung mit BAUX-Designs an der Grillska High School in Stockholm gern mit uns geteilt. So kann Schule aussehen!

Textblock #2

 

Wie kam es zu dem Schulprojekt in Stockholm?

Unser Auftraggeber hatte gerade ein Schulgebäude übernommen und uns beauftragt, das Gebäude attraktiver zu gestalten. Dieses benötigte definitiv eine neue Identität, die Räume waren trostlos, groß, grau, kommerziell und auch ein wenig langweilig. Wir wollten das Gebäude für die Schüler attraktiver gestalten, damit sie dort gerne sind und lernen. Der Vorteil der BAUX-Fliesen ist ja, dass sie nicht nur sehr schön aussehen und man alle möglichen Farben und Formen kombinieren kann. Sie senken aufgrund des Materials aus Holzwolle zudem den Schallpegel und sind darum für Bildungsimmobilien sehr gut geeignet.

Wie haben die BAUX-Designs den Raum verändert?

Wir haben verschiedene Formen und Farben verwendet, um jeder Etage ihre eigene Identität zu verleihen. Dies half uns, unterschiedliche Zonen im Hauptraum zu schaffen. Das Gebäude sieht optisch nun anders ganz anders aus.

Die schallisolierte Lernumgebung der Grillska High School | Foto: BAUX

Durch die individuelle Farbgestaltung erhält jede Etage eine eigene Identität | Foto: BAUX

Textblock #2

Wie war die Reaktion?

Der Kunde ist glücklich und die Schüler fühlen sich gut versorgt. Sie wissen es zu schätzen, dass jemand etwas in ihren Arbeitsbereich investiert hat. Bei unserem Besuch befanden die Schüler in den Lernzonen und tauschten sich über ihren Lernstoff und persönliche Ereignisse aus. Einer unter ihnen hatte seine Füße auf dem Tisch gelegt, seine Schuhe jedoch ausgezogen. Wir fanden, dass das ein gutes Zeichen war.

Wie würde ein Traumprojekt mit BAUX-Fliesen für Sie aussehen?

Es wäre super, an einem anderen Schulprojekt oder einem öffentlichen Raum zu arbeiten. Vielleicht ein mehrstöckiges Gebäude. Irgendwo, wo sich eine große visuelle Wirkung erzielen lässt.

| | | | | | | | | | | |

Mehr entdecken

(H)ausgedruckt: Ein Stadtteil aus dem 3D-Drucker

Die Einsatzgebiete des 3D-Druckers sind vielfältig. Heutzutage ersetzt das moderne Verfahren bereits in vielen Industriezweigen die herkömmlichen Produktionsschritte und auch im Bauwesen zeichnen sich nun erste Anwendungsfelder ab: In den Niederlanden entstehen bald die ersten Wohnhäuser aus dem 3D-Drucker. > weiterlesen