Eintauchen in die Welt der Pinguine | Foto: Spreewelten Lübbenau

Baden mit den Pinguinen

Elena Bock
Elena Bock

Textblock #1

Unberührte, wilde Natur, verzweigte Wasserläufe und eine traditionsreiche Kultur prägen den Spreewald. Inmitten des Biosphärenreservats und nur eine Stunde von Berlin entfernt befinden sich die Spreewelten – dieses Jahr nach einem 25 Millionen-Umbau neu eröffnet.

Sensationelle Bilder breiten sich von Lübbenau in Brandenburg in die Welt der Immobilien- und Freizeitindustrie aus: Baden mit den Pinguinen – oder richtiger: Seit an Seit und Aug in Aug. Die 8-monatige Erweiterung und Umgestaltung des Freizeitbades und Saunadorfes lag in den Händen des Architektenteams um Kieran Stanley, CEO der dan pearlman Erlebnisarchitektur GmbH, welches das außergewöhnliche Projekt bis zur finalen Wiedereröffnung begleitete.

Ein Frezeitbad erweckt die mystische Geschichte der Spreewelten-Pinguine zum Leben: Über die 8-monatige Umbauzeit hinweg hat das Spreeweltenbad Lübbenau seinen Erlebnischarakter umfassend ausgebaut und ist nun in vielen Bereichen kaum wieder zu erkennen. Von versteckten Schatzkarten und mystischen Symbolen über urige Flöße und Fässer – überall gibt es etwas zu entdecken. Der unvergessliche Einblick in die Unterwasserwelt der quirligen Tiere wird zu einem emotionalen und nachhaltigen Alleinstellungsmerkmal des Spreeweltenbads.

Mit diesem architektonischen Masterplan verfolgte die dan pearlman Group das Ziel, die Spreewelten durch eine besondere Balance zwischen Spaß und Entspannung langfristig für unterschiedliche Zielgruppen attraktiver zu machen. Als thematisches Leitmotiv der Erlebniswelt gilt hierbei der Spreewald. Mit natürliche Farbwelten, Schilf und neu gepflanzte Birken erzeugten die Architekten so eine authentische Spreewald-Atmosphäre. Zusätzliche Holzdecks und eine optimierte Nutzung der Fläche lassen das Erlebnisbad weitläufig und großzügig erscheinen. Im Mittelpunkt stehen jedoch nach wie vor die eigentlichen Stars der Spreewelten: Die Humboldt-Pinguine. Durch die neue Inszenierung der Pinguinanlage steht den Tieren nun die dreifache Gehege-Fläche mit einem 500 Kubikmeter-Pinguinschwimmbecken zur Verfügung. Aber nicht nur für die tierischen Bewohner hat sich die Renovierung gelohnt: Den Besuchern des Lübbenauer Freibads bieten sich durch eine Panoramascheibe spannende Unterwassereinblicke. Das Pinguinerlebnis war bereits vor dem Umbau das Highlight eines jeden Besuchs, doch dank Europas größter Acrylglasscheibe und den 46 Meter langen Pinguintunnel wird das Abenteuer ab Dezember 2018 noch beeindruckender und echter. Nachdem ein Fuchs im August vier der Tiere gerissen hatte, stellt auch die durch den Umbau gestiegene Sicherheit der Pinguine eine Vorteil dar.

Ein weiteres Highlight bereichert den einzigartigen Erlebnischarakter des Bades: Die erste interaktive Badrutsche der Welt. Diese ist nicht nur mit Highscorefunktion und leuchtenden Touchpads für die perfekte Rutschpartie ausgestattet, sondern befriedigt auch den digitalen Spieltrieb der jungen Generation: Das Rutscherlebnis kann vorab im Web individuell, inklusive Farben und Effekten für einzelne Röhrenabschnitte, konfiguriert werden.

Unterwasserwelten zum Anfassen | Foto: Spreewelten Lübbenau

Im warmen Solebecken kann auch im Winter unter freiem Himmel geschwommen werden | Foto: Spreewelten Lübbenau

Textblock #2

Auch außerhalb des Wasser bieten sich den Besuchern außergewöhnliche Erlebnisse: Tägliche Schaufütterungen unterstreichen das holistische Pinguinabenteuer durch eine Tiershow, die von innen und außen zum Greifen nah ist. So schafft das Feizeitbad gleich mehrere Interaktionsebenen. Zusätzlich erscheint auch das Saunadorf des Bades in neuer Aufenthaltsqualität: Sauna-Liebhaber können hier in 14 verschiedene Themensaunen und entspannende Naturräume abschalten. Abgerundet wird die Entspannung  mit dem Bistro, das die Badebesucher in einen verwunschenen Birkenwald  lockt. Von hier bietet sich ein beruhigender Ausblick auf die Spreewald-Auenlandschaft des Bades.

Ab dem Frühjahr 2019 kann der Ausflug in die Spreewelten sogar zu einem gesamten (Kurz-) Urlaub werden, denn dann wird das Spreewelten-Hotel eröffnet – Ebenfalls entwickelt von dem Architektenteam der dan pearlman Erlebnisarchitektur.

Mehr zum Spreeweltenbad Lübbenau gibt es hier.

Mehr Informationen zu dem direkt angebundenen Spreewelten Apartment-Hotel gibt es hier.

 

| | | | | | | | | |

Mehr entdecken

Jerewan erlebt Bauboom im Disneystyle

In Jerewan wurde und wird noch immer viel gebaut. Und dies gerne in großen, größeren und größten Dimensionen. Seit der Unabhängigkeit der Republik von der Sowjetunion 1991 haben vor allem die Auslandsarmenier viel Geld in gewaltige Bauprojekte in der Stadt investiert. Und vieles davon wird nie fertig. Das ist gewissermaßen armenische Immobilienlogik. > weiterlesen

Fahrrad abstellen erlaubt

Die Niederländer – bekannt für eine ausgeprägte Fahrradkultur – zeigen wie es geht und eröffneten bereits 2017 eine Fahrradgarage in Utrecht. 2019 wurde die Garage auf rund 12.500 Stellplätze erweitert und gilt somit als größtes Fahrradparkhaus der Welt. > weiterlesen