Das Ferienhaus als Lebenstresor aller Familiengeschichten und kleinen Wünsche | Foto: Eric Nopanen/unsplash

Das Ferienhaus

Alex Iwan
Alex Iwan

Chef-Kolumnistin Autobahn-Immomag, Gründerin + Inhaberin der PR+Presseagentur Textschwester

Textblock #1

Was hat ein Ferienhaus mit dem teuersten Gemälde der Welt zu tun? Einfach alles! Denn ein Ferienhaus ist ein Lebenstresor – ein gebautes pdf zum Download aller Familiengeschichten und kleinen Wünsche, die sich im Laufe eines Lebens ansammeln können – und die in schicken, cleanen Penthäusern oder stylischen Lofts und Apartments keinen Platz haben. Damit sind wir auch beim teuersten Bilder der Welt angelangt – ich weiß gar nicht, ob es derzeit ein Picasso ist oder ein van Gogh, der irgendwo auf der Welt hochgeheim gesammelt und angehimmelt wird. Der Preis, der für das Bild bezahlt wurde, ist ein emotionaler Preis. Es geht hier gar nicht mehr um Verstand, sondern nur um das Gefühl, es zu besitzen, das sonst keiner hat. Ein Preis, der die Vernunft ausgeschaltet und sich an den Rändern des Wahnsinns bewegt. Wie alles, was Spaß macht.

Das Nachrichtenmagazin Focus titelt gerade „Ferienhaus – wie man das perfekte Objekt findet, finanziert und wo die höchsten Renditen möglich sind“. Das liest sich wie: „Deine große Liebe – so einfach bei Amazon bestellen“. Tinder für Ferienhäusergefühle? Das Bachelorette-Prinzip für ein Traumhaus? Speeddating auf Immobilienscout? Ferienhäuser sind doch lebensverlängernd schön, sie kann man nicht bestellen und renditisieren, sondern sie reifen dich selber mit dem, was du gern selber machen möchtest, was mit dir zu tun hat. Und das ist unbezahlbar.

Es gibt ja auch Menschen, die kaufen sich Oldtimer und stellen sie in eine Garage, statt sie zu fahren und das Glück der PS auf der freien Wildbahn zu genießen. Ok, Rendite kann auch Spaß machen, ist aber als Einzelargument reichlich oberflächlich betrachtet. Die schönste geplante Rendite kann im Handumdrehen platzen und sich in nichts auflösen und was bleibt dann? Windmühlen, Trullo-Häuser, Iglus, Weinschlösser, Fachwerkstuben, Taubenhäuser, Herrensitze, Strandbuden, Baumhäuser, Hängematten – die Welt ist voller Pippi Langstrumpf und wartet darauf ohne Hintergedanken erobert zu werden. Dann noch lange Ferienzeiten dazu – einen besseren Immobilien–Mix gibt es nicht.

Und dann kommt die Rendite: macht sich bemerkbar in mehr Lachfalten, Schwielen an den Händen vom ersten Kräutergarten anlegen, lange Tafeln als Landeplatz für Freunde und Familie – und vielleicht eine neue Idee für eine Immobilie mit einer Extraportion Seele.

| |

Mehr entdecken

Tanzende Türme

Strabag Real Estate entwickelt wie bestellt

Unter dem Slogan „Wir entwickeln Ihre Werte“ übernimmt die neue Einheit Development Services klassische Projektentwickler-Aufgaben für alle Assetklassen in jeder Lebenszyklus-Phase einer Immobilie. Dr. Thomas Spiegels, Leiter Development Services bei SRE, im Interview. > weiterlesen