Dubai unter den beliebtesten Shoppingstädten weltweit | Foto: David Rodrigo / unsplash

Dubai Vizemeister im internationalen Shoppingranking – Understanding Retail Destinations von CBRE

Mit Understanding Retail Destinations stellt der globale Immobiliendienstleister CBRE ein Analysetool rund um den weltweiten Einzelhandel vor.  Jahrelanger Bauboom, Freihandelszonen und ein Flughafen mit dem drittgrößten Passagieraufkommen der Welt haben dazu geführt, dass die Wüstenstadt Dubai den großen Weltmetropolen den Rang abgelaufen hat und nach London inzwischen Platz 2 im Wettstreit um den meisten Shoppingumsatz einnimmt. Das Dubai-Einkauf-Prinzip geht auf. Shopping in stark klimatisierten, mit kurzen Laufwegen durchzogene Malls, locken an. Sogar Skifahren ist möglich. Keine schlechte Idee, wenn man bedenkt, dass im Sommer Höchsttemperaturen von bis zu 50 Grad eintreten können.

Understanding Retail Destinations verschafft einen guten Überblick über die Einzelhandelsmärkte in verschiedenen Ländern, Städten und Lagen und ermöglicht so auch einen weltweiten Vergleich diverser Standorte“, sagt Frank Emmerich, Head of Retail bei CBRE in Deutschland.

Ganz gleich ob wichtige Retailer, Storegrößen oder Mietniveaus: das Tool ist breit aufgestellt und fasst die wichtigsten Key Facts schnell und kompakt zusammen. Alleine im Jahr 2016 eröffneten 59 Retailer neue Stores in der populären Wüstenstadt am Persischen Golf. Unter ihnen vorwiegend Brands aus den USA und Europa.

Weltweit können Vermieter und Investoren gewaltig profitieren.

Mit Hilfe von Filterfunktionen lassen sich Suchkriterien wie Einwohnerzahl oder Tourismusaufkommen, einstellen. Pro Stadt werden verschiedene Reiter angezeigt. So lässt sich neben einem allgemeinen „Overview“ eine Karte öffnen, auf der alle wichtigen Stores der Stadt in Form von Stecknadeln eingeblendet werden. Im Fall von Dubai sind es vor allem natürlich diese Malls. Ein direkter Informationsvergleich auf den weltweiten Handel bezogen ist ebenfalls möglich. Alles Wissenswerte lässt sich in einem gesammelten Report herunterladen. Spätestens hier wird das hohe Nutzen des Tools für Investoren und den allgemeinen Immobilienmarkt ersichtlich, da es alle Informationen zu Konsumentenwachstum, Nachfragestrukturen, Storegrößen, Mietniveaus etc. kompakt darlegt.

Da es sich bei Understanding Retail Destinations um ein kostenloses Tool handelt, hat jeder Einzelne die Möglichkeit, sich online zu registrieren und zu stöbern. Der Einzelhandel ist nach wie vor spannend und schnelllebig. Das Hineinschnuppern lohnt sich!

| |

Mehr entdecken

292 Flaschen, 1 Teppich

Die dänische Designmarke ferm LIVING hat sich zum Ziel gesetzt, jedes Jahr nachhaltiger zu produzieren. Mit der Vorstellung der Way-Serie wurde nun der nächste Schritt gemacht. Eine Designlinie aus hochrecycelten Kunststofffaschen und recyceltem Polyester, die den Kunststoffabfall nachhaltig reduziert. > weiterlesen

Mehr Traffic auf die Fläche

Markus Kratz, Geschäftsführer von kplus konzept, erklärt, wie zukunftsorientierte Raumszenarien Handelsflächen attraktiver machen. Mehr traffic auf der Fläche – genau das ist sein Metier. > weiterlesen