STRABAG Real Estate setzt Immobilien ins rechte Licht | Foto: Strabag Real Estate

Strabag Real Estate entwickelt wie bestellt

Textblock #1

STRABAG Real Estate (SRE), eines der führenden Projektentwicklungsunternehmen in Deutschland und Europa, bündelt die Kompetenz aus fünf Jahrzehnten Entwicklertätigkeit als Service für Dritte. Unter dem Slogan „Wir entwickeln Ihre Werte“ übernimmt die neue Einheit klassische Projektentwickler-Aufgaben für alle Assetklassen in jeder Lebenszyklus-Phase einer Immobilie. Fragen an Dr. Thomas Spiegels, Leiter Development Services bei SRE.

Was versteht man unter Development Services?

Mit Development Services meinen wir bei STRABAG Real Estate Projektentwicklungsleistungen, die wir als eigenständige Dienstleistung für andere Unternehmen erbringen. Diese können Bestandshalter sein (Corporates, Banken, Versicherungen, Kirchen, Öffentliche Hand, Privateigentümer, Family Offices, Fonds) oder Investoren sowie als Asset Manager in deren Auftrag handelnde. 

Was unterscheidet die SRE-Development Services von der klassischen Projektentwicklung?

Ein Grundstück oder Gebäude wird neu- oder weiterentwickelt, ohne dass SRE auch Eigentümer der Liegenschaft ist. Unsere Leistung wird durch den Auftraggeber – Investor oder Bestandshalter – honoriert und resultiert nicht wie beim klassischen Development aus dem Veräußerungsgewinn. Außerdem stehen im Sinne eines „inside out“-Ansatzes von vorneherein die konkreten Anforderungen des Auftraggebers bei sämtlichen Entwicklerleistungen im Mittelpunkt und nicht in erster Linie die allgemeine Marktgängigkeit des Projektes, die oft für die klassische Projektentwicklung maßgeblich ist.  

Welche Vorteile bringen SRE-Development Services dem Auftraggeber?

Das kommt auf den Auftraggeber an. Ist er klassischer Bestandshalter, dann muss er die Entwicklung seines Immobilien-Assets nicht selbst in die Hand nehmen, sondern kann sich bei Konzeption, Planung, Realisierung und Vermarktung auf die Kompetenz eines erfahrenen Partners verlassen. Da er nicht selbst eingebunden ist, kann er sich seinem eigentlichen Kerngeschäft widmen und hebt dennoch schlummernde Potenziale. Und er verbessert dadurch die Performance seines Bestandes. Investoren wiederum sichern sich durch Einbindung der SRE als Service Developer externes Know-how, um wettbewerbsfähige und nachhaltige Nutzungen für akquirierte Grundstücke und Immobilien zu bekommen.

Development Services

Dr. Thomas Spiegels, Leiter Development Services | Foto: Manfred Daams für STRABAG Real Estate

Textblock #2

Welche Immobilienarten können von SRE als Service Development entwickelt werden?

Im Prinzip alle: Bürogebäude, Einzelhandelsimmobilien, Hotels, Wohnungen, Logistik- und Spezialimmobilien. Bei dem Projekt kann es sich um Neubauten, aber auch um Refurbishments handeln. Sogar Mieter können bei Flächenverlagerungen das Know-how der SRE als Service Developerin hinzuziehen.

Was unterscheidet Ihre Leistung von den Service Development Leistungen anderer Anbieter?

Wir haben als Projektentwickler mit unseren DEVELOPMENT SERVICES eine eigene Einheit aufgestellt, die sich ausschließlich mit der Projektentwicklung „auf Bestellung“ befasst. Dabei verstehen wir unsere Aufgabe von Anfang an ganzheitlich und binden bereits bei der Projektinitiierung in der Konzeptphase bei Bedarf die mit uns im STRABAG-Konzern verbundenen Unternehmen und ihr Spezial-Know-how ein. So können wir z.B. Kosten, Qualitäten oder ingenieurtechnische Besonderheiten kurzfristig mit der Ed. Züblin AG abstimmen, für betriebsrelevante Themen binden wir die STRABAG PFS ein und für die Prüfung von Baugrund, Altlasten oder Bausubstanz greifen wir – falls der Auftraggeber dies wünscht – auf unsere Technische Prüfanstalt zu. Der Auftraggeber profitiert also bereits in der Leistungsphase „0“ vom Know-how des gesamten Konzerns. Das ist ein echter USP für uns.

Was kostet Ihre Dienstleistung?

Das kommt auf die Art und den Umfang der als Development Service beauftragten Leistungen an. Die SRE bietet verschiedene Vertragsmodelle und verschiedene Modulpakete an, die individuell auf den Bedarf der Auftraggeber abgestimmt werden können. Wir können uns mit den Development- und Planungsleistungen an der AHO oder der HOAI orientieren, stellen aber auch stark auf erfolgsabhängige Faktoren ab.

Gibt es schon erste Projekte?

Ja. Wir haben bereits im vergangenen Jahr eine Entwicklung für die Volksbank in Freiburg für den Neubau ihrer Zentrale durchgeführt. Und im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer entwickeln wir das ehemalige Siemens-Areal in München-Bogenhausen mit einer Fläche von rund 20.140 Quadratmetern.

| | |

Mehr entdecken